AAI Aachen Köln ausbildung Fortbildung Weiterbildung

Studie über das Berufsbild Psychotherapie

Berufe sind Teil unseres Lebens. Dazu gehört, dass wir Vorstellungen von verschiedenen Berufen entwickeln, d.h. uns ein Bild davon machen, was z.B. ein Polizist, ein Feuerwehrmann oder ein Psychotherapeut ist. Diese seelischen Bilder sind jedoch nie bloßes Abbild der Realität, sondern zugleich Produkt unserer Phantasie und Affekte. Das gilt ganz besonders dann, wenn wir selber nur wenig Berührungspunkte mit einem Beruf haben, ihn eher vom Hörensagen, aus Film und Fernsehen, aus der Boulevardpresse o.ä. kennen. Nichtsdestotrotz bestimmen diese Bilder die Beziehung mit, in der wir zu diesen und nicht zuletzt auch zu den Menschen, die diese Berufe ausüben, stehen: ob wir glauben, bei ihnen gut aufgehoben zu sein, sie ehrfürchtig als Autoritäten ansehen, ob wir uns von ihnen eingeschüchtert oder vielleicht sogar bedroht fühlen, etc.

Im Bereich der Psychotherapie werden diese inneren - und keineswegs im vollen Umfange bewusst werdenden - Bilder nun in besonderer Weise bedeutsam, z.B. indem sie die ersten Schritte eines Menschen, sich psychotherapeutische Hilfe zu suchen, erleichtern oder erschweren können. Und auch während einer Therapie werden sie häufig wirksam, manchmal in hilfreicher, manchmal in destruktiver Weise, z.B. wenn wichtige Bezugspersonen (Eltern, Ehepartner, Freunde, Lehrer, Hausarzt u.a.) unseren Patienten darlegen oder sie spüren lassen, was sie von Psychotherapie, einem bestimmten Psychotherapieverfahren oder diesem oder jenem Psychotherapeuten halten.

Deshalb haben wir am Alfred-Adler-Institut Aachen-Köln nun eine qualitativ-empirische, auf Tiefeninterviews basierende Studie gestartet, in der wir herausfinden wollen, mit welchen seelischen Bildern von Psychotherapie wir es in unserer Region zu tun haben, wie diese Bilder psychologisch funktionieren und wie wir als Psychotherapeuten besser mit ihnen umgehen können. Unterstützt werden wir dabei von unseren Ausbildungskandidatinnen und Ausbildungskandidaten.

 

Leitung: Dr. phil. Stefan Nauenheim

Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Wolfgang Baßler

Interviews: N.N. (Ausbildungskandidatinnen und Ausbildungskandidaten des Instituts)

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Dr. Stefan Nauenheim (Projektleiter)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0228 / 180 90 965